Wer musiziert in Deutschland?


Untersuchungen hinsichtlich des Musizierens in Abhängigkeit vom Alter ergaben, dass die musikalische Betätigung im Alter von 6 bis 15 Jahren weitaus höher ist, als bei älteren Jugendlichen und Erwachsenen. Dies war kaum anders zu erwarten, denn mit dem Abschluss der Schule hören die meisten Jugendlichen auch mit dem Musizieren auf. Statistisch gesehen musiziert fast die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen im Alter von bis zu 15 Jahren, aber durchschnittlich nur 16 % aller Älteren sehen sich als Amateurmusizierende.

Beide Geschlechter sind hier allerdings annähernd gleich stark vertreten.

Die Gruppe der 16 bis 19-jährigen erreicht einen Anteil von ca. 31 % Musizierender an der Deutschen Gesamtbevölkerung, während Menschen im Alter von 60 Jahren und darüber lediglich 12 % ausmachen.

Interessant ist das Süd-Nord-Gefälle. Während die Musizierquote im Süden bei ca. 24 % liegt, beträgt sie im Norden ca. 14 %.

Bemerkenswert ist weiterhin, dass in der Oberschicht mit 25 % zwar erwartungsgemäß am meisten musiziert wird, sich Mittel- und Unterschied in dieser Hinsicht aber kaum unterscheiden.

Personen mit Migrationshintergrund gehören zur Gruppe derjenigen, die relativ viel musizieren. Der Anteil der Musikausübenden an dieser Gruppe beträgt ca. 25 %.

Noch ein Blick auf die professionellen Musiker: Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung macht gerade mal 1 % Prozent aus.


Spitzenreiter ist die Gitarre bei den Älteren

Eindeutiger Favorit bei den Instrumenten ist die Gitarre. Rund 33 % aller über 16-jährigen spielen sie, gefolgt von (akustischem) Klavier und Blockflöte.

Die Blechblasinstrumente Trompete und Posaune sind mit jeweils ca. 4 % stärker vertreten als die Holzbläser. Jeder 50. zum Beispiel spielt Querflöte und Saxophon, und noch weniger Menschen widmen sich der Klarinette. Schlagzeug und Percussion ist bei ca. 6 % der Musizierenden beliebt.

Die Vorliebe der Geschlechter für ein Instrument schwankt deutlich. So ist die Gitarre eindeutig bei Männern beliebter als bei Frauen. Umgekehrt das Klavier. Während 22 % aller musizierenden Männer Klavier spielt, sind es bei den Frauen 33 %.

Besonders krass ist die Kluft bei der Blockflöte. Während sie nur von 3 % aller Jungen und Männern über 16 Jahren gespielt wird, ist der prozentuale Anteil bei den Frauen mit 22 % deutlich höher.

Bei den elektronischen Instrumenten E-Piano und E-Gitarre dominieren wieder ganz klar die Männer.


Und wie ist die Instrumentenvorliebe bei Kindern?

Das Klavier rangiert hier ganz weit vorn auf dem ersten Platz, dicht gefolgt von der Blockflöte. Dass diese von 24 % aller Kinder und Jugendlichen unter 16 Jahren so oft gespielt wird – Im Gegensatz zu den Älteren mit ca. 12 % - ist dem Musizieren in der Schule zu verdanken. Ob dieses Instrument jedoch von allen auch gern gespielt wird, verrät die Statistik des Deutschen Musikinformationszentrums nicht.

Dennoch bleibt die Schule einer der Hauptzugangswege zur Musik. Dies sagen zumindest ca. ein Drittel aller Schülerinnen und Schüler aus.


Olle Kamellen oder fetzige moderne Musik?

Mit unserer Site Kostenlose Noten wollen wir einen Beitrag zum Musizieren liefern. Denn für viele Instrumente stellen wir gratis Noten zum Download zur Verfügung, allesamt moderne Noten für spaßiges Musizieren. Kostenlose Noten von unserer Site dürfen beliebig herunter geladen und kopiert werden. Die Zugangsseiten findest Du hier: kostenlose noten floete, kostenlose noten saxophon oder kostenlose noten klarinette.

Am besten, Du gehst zu unserer Startseite kostenlose noten und durchforstest unser komplettes Angebot. Viele Spaß dabei und beim Musizieren unserer gratis Noten.